2017/10/17

Unser Ausflug in den Tierpark Hagenbeck

Vor ein paar Wochen waren Marc und ich im Tierpark Hagenbeck in Hamburg zu Besuch. Den Ausflug in den Tierpark Hagenbeck gemeinsam mit Marc habe ich mir nämlich dieses Jahr wieder zu meinem Geburtstag gewünscht. Erst letztes Jahr sind Marc und ich an meinem Geburtstag im Erlebnis-Zoo Hannover zu Besuch gewesen und haben dort einen sehr schönen Tag verbracht. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran? Doch dieses Jahr wollte ich unbedingt einmal den Tierpark Hagenbeck in Hamburg besuchen. Marc ist im Tierpark Hagenbeck bereits mit seiner Familie einmal zu Besuch gewesen. Allerdings ist dies schon ein paar Jährchen her. Für mich war es wiederum der allererste Besuch im Tierpark Hagenbeck. Umso gespannter war ich daher auf den Park und all seine tierischen Bewohner!

Das Wetter hätte an dem Tag, an dem wir uns auf den Weg in den Tierpark Hagenbeck gemacht haben, besser nicht sein können. Die Sonne strahlte nur so vom Himmel und es waren angenehme 26 Grad draußen. Deshalb machten wir uns auch gleich früh morgens mit einem Rucksack voller Proviant wie belegten Brötchen, Frikadellen, Paprikastreifen, Gurken oder auch ein paar Schokokeksen und meiner digitalen Spiegelreflexkamera auf den Weg nach Hamburg in den Tierpark Hagenbeck und verbrachten dort gemeinsam den ganzen Tag. Als wir nach knapp zwei Stunden Autofahrt endlich im Tierpark Hagenbeck angekommen sind, waren wir auf Anhieb von der Größe und Weitläufigkeit des Parks begeistert. Im Gegensatz zum Zoo in Hannover kam mir der Tierpark Hagenbeck einfach so unglaublich groß vor. Obwohl der Tierpark Hagenbeck eigentlich nicht wesentlich größer ist, als der Zoo in Hannover. Deshalb haben wir uns auch dazu entschieden, erst einmal einfach den über sechs Kilometer langen Rundweg zu gehen, um dort möglichst alles einmal gesehen zu haben. Und so sind wir an allen großen und kleinen tierischen Bewohnern des Tierparks wie zum Beispiel den Nasenbären, den Giraffen oder auch den Riesenschildkröten vorbeigekommen. Und auch eins von den vier kleinen Tigerbabys konnten wir entdecken, die erst im Juni diesen Jahres das Licht der Welt im Tierpark Hagenbeck erblickt haben. Doch besonders beeindruckend fanden Marc und ich das Eismeer. Dies ist eine unterirdische Höhle, in der man durch mehrere große Panoramascheiben die Pinguine, Eisbären, Seebären oder auch Walrösser beim Schwimmen und Tauchen beobachten kann. Vor allem die Walrösser waren einfach nur faszinierend zu beobachten, wie sie trotz ihres beachtlichen Körpergewichts von über 1500 Kilogramm förmlich durch das Wasser zu gleiten schienen. Ein weiteres Highlight ist natürlich auch das Füttern der Elefanten gewesen. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen, diese mit frischen Möhren, Salat, Kohlrabi oder auch Äpfeln zu füttern, die sie sich mit ihrem Rüssel einfach schnappten, wenn man ihnen diese Leckereien hinhielt. Und die Elefanten offenbar auch nicht. Die Elefanten gehören, neben Pinguinen, Eisbären und Erdmännchen, einfach mit zu meinen absoluten Lieblingstieren im Zoo. :)

Nach unserem Besuch im Tierpark Hagenbeck haben Marc und ich uns anschließend noch einmal in das Abenteuer Tropen-Aquarium gestürzt, welches sich direkt neben dem Tierpark befindet, und dort die Tropen-, Höhlen- und Unterwasserwelt ausgiebig erkundet. Das war wirklich toll! Vor allem, die freilaufenden Kattas dort! Jedem, der im Tierpark Hagenbeck zu Besuch sein sollte, kann ich wirklich nur empfehlen, auch einmal im Tropen-Aquarium nebenan vorbeizuschauen.

Mit der freundlichen Genehmigung vom Tierpark Hagenbeck durfte ich auch hier auf meinem Blog ein paar Eindrücke von unserem Ausflug in den Tierpark Hagenbeck mit euch teilen. Vielen Dank noch einmal dafür! Diese habe ich euch deshalb nun im Anschluss an diesen kleinen Post über unseren Ausflug in den Tierpark Hagenbeck mit beigefügt.

 Elefanten Tierpark Hagenbeck Hamburg























Marc und ich werden bestimmt bald wieder einmal im Tierpark Hagenbeck zu Besuch sein! Das war ein wirklich toller und erlebnisreicher Tag! Genauso wie letztes Jahr im Zoo Hannover!

Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar posten