2016/08/21

Über ein märchenhaftes Schloss, viele, sonnige Strandtage und die fünfte Jahreszeit im Norden - Unsere zwei Wochen an der Ostsee

Da sind wir wieder! :)

Wie ihr ja wisst, waren Marc und ich die letzten zwei Wochen im Juli wieder mal bei seiner Familie an der Ostsee zu Besuch und haben dort oben unseren diesjährigen „Sommerurlaub“ verbracht.

Der Start in den Urlaub verlief leider etwas holprig. Eigentlich wollten wir uns am Samstagabend auf den Weg in den hohen Norden machen. Doch Marc musste am Montag kurzfristig arbeiten und ich habe am Samstagabend noch so Bauch- und Rückenschmerzen vom Klettern bekommen, dass wir an diesem Abend eh nicht hätten fahren können. Deshalb konnten wir uns erst am Montagabend, zwei Tage später als ursprünglich geplant, auf den Weg in den hohen Norden machen.

Doch umso mehr haben wir die verbleibenden Urlaubsstage dort oben miteinander genossen. Wir haben sogar richtig Glück mit dem Wetter gehabt. Die meiste Zeit war es sonnig und warm, sodass wir ganz viel Zeit an unserem Lieblingsstrand in Kronsgaard verbringen konnten. So wie wir es uns gewünscht haben. :)

Viel Spaß beim Ansehen der vielen Bilder!

Am Dienstag konnte sich das Wetter zuerst nicht zwischen Sonnenschein und Regen entscheiden. Deshalb haben wir uns an diesem Tag seit langem mal wieder das Schloss in Glücksburg angesehen und anschließend das Rosarium nebenan besucht. Besonders gut hat uns die derzeitige Märchenausstellung für Klein und Groß im Schloss gefallen. In dieser Ausstellung können verschiedene Märchen der Gebrüder Grimm wie zum Beispiel der Froschkönig, Aschenputtel oder Tischlein deck dich mit allen Sinnen erlebt werden. Außerdem werden an Sonntagnachmittagen sogar Märchen aus aller Welt vorgelesen.

Schloss Glücksburg

Schloss Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Rosarium Glücksburg

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag zeigte sich die Sonne von ihrer besten Seite und strahlte nur so vom Himmel, sodass wir das Wetter nutzten und alle drei Tage von morgens bis abends an unserem Lieblingsstrand in Kronsgaard verbrachten. Wir badeten mehrmals täglich in der Ostsee, faulenzten in unserer Strandmuschel oder spielten mit unseren neuen Strandspielen. Außerdem gönnten wir uns jeden Tag eine große Portion Pommes und ein Eis vom Strandbistro.

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Diese beiden Bücher habe ich mir übrigens extra für den Urlaub gekauft. „Verheissung“ von Jussi Adler-Olsen und „Ich jage dich“ von Lars Kepler. Denn mal ehrlich? Was wäre ein Urlaub, ohne ein gutes Buch zu lesen? :)





Am Samstag sind wir nachmittags, nach einem kleinen Stadtbummel in der Flensburger Innenstadt, in den Heimathafen eingekehrt und haben uns dort ein schattiges Plätzchen auf der großen See-Terrasse mit Blick auf den Hafen gesucht. Für Marc gab es ein kühles Bier mit Tequila und für mich eine erfrischende Holunderschorle mit Limette und Minze.

Heimathafen Flensburg

Heimathafen Flensburg

Heimathafen Flensburg

Heimathafen Flensburg

Am Sonntag nutzte ich vormittags das sonnige Wetter, um mal wieder ein paar Bilder von dem Hof und dem Garten zu machen. Dabei ist auch dieses Bild von den bunten Wildblumen im Garten entstanden, welches im Moment eines meiner absoluten Lieblingsbilder ist.

Ferienhof Fischer Sörup

Die Ziegen von Marcs Bruder haben übrigens vor wenigen Wochen ein zweites Mal in diesem Jahr Nachwuchs bekommen. Dieses Mal zwei kleine Böcke. Das sind Grobi und Grille.

Ferienhof Fischer Sörup

Ferienhof Fischer Sörup

Nachmittags machten wir uns dann zur Abwechslung mal auf den Weg nach Holnis, um uns dort am Strand eines der Schwan-Tretboote zu leihen und damit eine Runde auf der Ostsee herum zu schippern.

Strand Holnis Drei

Holnis Drei

Holnis Drei

Holnis Drei

Holnis Drei

Am Dienstag wollten wir uns eigentlich abends einen Strandkorb in Kronsgaard mieten und dort mit zwei Kuscheldecken und zwei Fritz-Kola MISCHMASCH Getränken im Gepäck den Abend ausklingen lassen. Doch leider waren an diesem Abend schon alle Strandkörbe vergeben. Also machten wir es uns einfach in unserer Strandmuschel gemütlich, die wir zum Glück mit dabei gehabt hatten, und bewunderten den Sonnenuntergang.

Kronsgaard

Am Donnerstag machten wir uns erneut auf den Weg nach Kronsgaard, um dort noch einmal einen schönen Tag am Strand zu verbringen. Mit Baden, Pommes und Eis und allem was dazu gehört.

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard



Abends gingen wir in der Alten Senfmühle essen, einem Steak-Restaurant, welches sich mitten im Herzen von Flensburg in einem der vielen, schönen Innenhöfe befindet. Dort haben wir uns erst Roastbeef mit Bratkartoffeln und Remouladensauce schmecken lassen und uns zum Nachtisch noch ein Schälchen Crème brûlée gegönnt. Außerdem machten wir anschließend noch im Dunkeln einen kleinen Spaziergang am Flensburger Hafen.

Alte Senfmühle Flensburg

Alte Senfmühle Flensburg

Alte Senfmühle Flensburg

Am Freitag begann im hohen Norden die fünfte Jahreszeit. Der Brarupmarkt in Süderbrarup öffnete endlich wieder seine Tore - der größte ländliche Jahrmarkt in ganz Schleswig-Holstein. Darauf habe ich mich schon lange gefreut. Gleich am Freitagnachmittag sind wir das erste Mal ein Stündchen über den Marktplatz geschlendert, fuhren eine Runde Kettenkarussell und haben die ersten süßen Leckereien probiert.

Brarupmarkt Süderbrarup

Am Samstag besuchten wir nachmittags ein weiteres Mal den Brarupmarkt und blieben dieses Mal dort bis in die frühen Abendstunden. Wir ließen uns von dem bunten Treiben mitziehen und schlenderten erneut über den Marktplatz, aßen leckere Crêpes und genossen den Ausblick auf den Brarupmarkt und die schöne Landschaft Angelns oben von dem Riesenrad aus. Außerdem fuhr ich mehrere Mal hintereinander mit dem Kettenkarussell und einmal mit dem Polyp. Zum Schluss kauften wir noch an einem der vielen Süßwarenstände Hamburger Speck und gebrannte Mandeln für die Lieben daheim und einen knallroten Liebesapfel für mich.

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarup-Markt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarup-Markt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Brarupmarkt Süderbrarup

Und das waren sie auch schon wieder: Unsere zwei Wochen an der Ostsee.

Nicht mal zwei Wochen später haben Marc und ich uns erneut auf den Weg in den hohen Norden gemacht, um uns dort oben mit meinen Eltern zu treffen und mit ihnen gemeinsam ein Wochenende zu verbringen. Auf dieses ganz besondere Familien-Wochenende habe ich mich schon lange gefreut. Doch mehr darüber werde ich euch in meinem nächsten Post berichten. Ihr dürft also gespannt sein. :)

Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar posten