2015/12/22

Oh du schöne Weihnachtszeit

Habe ich schon einmal erwähnt, dass Marc und ich die Weihnachtszeit lieben?

Auch wenn die Temperaturen draußen dieses Jahr mal wieder so gar nicht weihnachtlich sind und statt Schneeflocken nur Regentropfen vom Himmel fallen, versuchen wir uns die Weihnachtszeit dennoch so schön wie möglich zu machen.

Wir haben in den letzten Tagen gemeinsam Marzipanwaffeln gebacken und diese mit Puderzucker, Kirschkompott und einen Klecks Sahne obendrauf gegessen, ganz viele Weihnachtsfilme angesehen wie z.B. „Das Wunder von Manhattan", „Der Polarexpress" oder auch „Alles ist Liebe" und noch ein weiteres Mal den Weihnachtsmarkt in Hannover besucht.

Und genau dahin möchte ich euch heute noch einmal mitnehmen. :)

Bevor es auf den Weihnachtsmarkt ging, haben wir in der Stadt noch die letzten Weihnachtseinkäufe erledigt und eine ganze Weile das Weihnachtsschaufenster von Galeria Kaufhof bewundert.

Schaufenster Galeria Kaufhof

Eines der schönsten Weihnachtsschaufenster in ganz Hannover, wie ich finde!

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit können dort zu immer wechselnden Themen ganz viele bewegliche Steiff Stofftiere bewundert werden. Dieses Jahr zum Thema Zoo. Es ist immer wieder schön anzusehen, wie sich Groß und Klein über die vielen beweglichen Stofftiere freuen und sich die Nasen an der Fensterscheibe platt drücken.

Danach machten wir uns auf dem Weg Richtung Weihnachtsmarkt.

Tor Weihnachtsmarkt Hannover

Auf dem Weihnachtsmarkt angekommen, machten wir als erstes Halt an dem selben Glühweinstand, an dem wir auch vor unserem Theaterbesuch etwas Warmes getrunken haben. Für mich gab es wieder einen warmen Kakao mit Amaretto und Sahne und für Marc einen Glühwein. Dieses Mal allerdings ohne Amaretto.

Glühweinstand Weihnachtsmarkt Hannover

Übrigens: Dieses Schild, welches ich zufällig ein paar Stände weiter entdeckt habe, hat mich ein bisschen an meine To do Liste für eine glückliche Adventszeit erinnert, die ihr euch gerne hier noch einmal ansehen könnt. :)



Anschließend teilten wir uns eine große Tüte voll frisch gebackener Mutzen mit Puderzucker. Mhhhm, waren die lecker!


Der Verkäufer war sogar so lieb und schenkte uns vorweg ein paar Mutzen zum Probieren.

Nachdem die große Tüte voll Mutzen im Nu verputzt gewesen ist, schlenderten wir weiter zum finnischen Weihnachtsdorf und schauten uns die vielen Stände dort an.



Finisches Dorf weihnachtsmarkt Hannover

Finnisches Dorf Weihnachtsmarkt Hannover

Auch am Wunschbrunnenwald kamen wir vorbei.

Wunschbrunnenwald Weihnachtsmarkt Hannover

Eigentlich wollten wir dort noch einmal Halt machen und erneut etwas Warmes trinken. Doch der Wunschbrunnenwald war so überfüllt, sodass wir beschlossen haben, weiter zu gehen.

Zum Schluss gab es für Marc noch eine Bratwurst mit einer ordentlichen Portion Senf und einem Brötchen.

Sterne Weihnachtsmarkt Hannover

Den restlichen Abend haben wir ganz gemütlich zuhause auf dem Sofa mit einem weiteren Weihnachtsfilm ausklingen lassen.

Nächstes Jahr möchte ich unbedingt mal in dem finnischen Weihnachtsdorf einen Becher Glögi probieren und Marc einen Flammlachs mit frischem Roggenbrot.

An dieser Stelle wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr. :)

Gleich nach den Weihnachtsfeiertagen werden Marc und ich uns (Marc ist nämlich dieses Jahr zum ersten Mal am zweiten Weihnachtsfeiertag zum traditionellen Pute essen bei uns) auf dem Weg in den hohen Norden machen und eine Woche bei Marcs Familie an der Ostsee verbringen. In dieser Zeit werde ich eine kleine Blog-Pause einlegen. Doch im neuen Jahr dürft ihr euch dann über einen Post über unser diesjähriges Weihnachtsfest und über einen Post über unsere Woche an der Ostsee freuen.

Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar posten