2015/06/19

Endlich Erdbeerzeit! Unser Ausflug zur Erdbeerplantage Fricke

Marc und ich haben Mittwochnachmittag einen kleinen Ausflug zu einem nahe gelegenen Erdbeerfeld gemacht, der Erdbeerplantage Fricke, um dort ein paar Erdbeeren zu pflücken. Denn eins darf im Sommer nicht fehlen: Erdbeeren! Am liebsten frisch gepflückt vom Feld.

Nachdem wir uns mit einem Körbchen vom Erdbeerstand ausgestattet haben, wurden wir von einem netten Herrn auf dem Anhänger seines Treckers zum Erdbeerfeld mitgenommen. Das befand sich nämlich ein paar hundert Meter weiter vom eigentlichen Erdbeerstand entfernt. Sehr abenteuerlich!

Auf dem Erdbeerfeld angekommen, haben wir zwei uns sogleich an das Erdbeerpflücken gemacht und nach und nach unser Körbchen mit den süßen, roten Früchten gefüllt. Zwischendurch haben wir immer wieder die eine oder andere Erdbeere genascht. Die frisch gepflückten Erdbeeren schmecken einfach sooooo lecker. Da kann man gar nicht widerstehen. :)

Letztendlich machten wir uns dann mit einem bis obenhin gefüllten Körbchen Erdbeeren, vollgeschlagenen Bäuchen und rot gefärbten Fingern durch die Felder wieder auf den Rückweg.

Nun gehören ganze 2,3 Kg Erdbeeren uns.


















Zum Schluss habe ich noch ein einfaches, aber sehr leckeres Rezept für euch.

Wenn Marc und ich die Erdbeeren nämlich nicht gerade so wegfuttern, zuckern wir sie gerne. Das kennen wir beide noch aus Kindertagen und lieben es bis heute.


Ihr braucht für 4 Portionen:

500 g Erdbeeren

3 – 5 EL Zucker oder Vanillezucker (am besten selbstgemacht)

Und so geht's:

1. Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und vierteln.

2. Mit Zucker oder Vanillezucker bestreuen, vermischen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Dazu passt ein Klecks Sahne. Ich wünsche euch einen guten Appetit. :)


Demnächst wollen wir mal das dazugehörige Erdbeer-Café am See der Familie Fricke besuchen und dort ein Stück Kuchen essen.

Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar posten