2017/05/03

Über eine aufgweckte Rasselbande, spannende Experimente und ein verregnetes Osterfest - Unsere Woche an der Ostsee

Die Woche vor den Osterfeiertagen waren Marc und ich mal wieder bei seiner Familie an der Ostsee zu Besuch. Darauf habe ich mich schon lange gefreut. Ich genieße diese kleinen Auszeiten vom Alltag dort oben nämlich immer sehr. Das ist jedes Mal fast ein bisschen wie Urlaub. Leider haben wir in der Woche, als wir bei Marcs Familie zu Besuch gewesen sind, so richtiges Aprilwetter erwischt. Von grauen Regenwolken, über Hagel- und Graupelschauern bis hin zu strahlendem Sonnenschein war alles mit dabei. Doch Marc und ich haben wie immer versucht, das Beste daraus zu machen. Neben ganz viel Zeit, die wir mit Marcs Familie gemeinsam verbracht haben, waren Marc und ich mehrmals am Strand spazieren, Eis essen und im Fördepark bummeln, in der Phänomenta zu Besuch und haben abends einige Runden Die Siedler von Catan gespielt. Außerdem haben wir an den Osterfeiertagen das erste Mal das Osterfeuer und Drachenfest in Eckernförde besucht. Doch besonders habe ich mich auf die kleinen Ziegen gefreut. Die Burenziegen von Marcs Bruder haben nämlich Anfang März wieder vier kleine Lämmer bekommen. Drei Böcke und ein kleines Ziegenmädchen namens Hannes, Hendrik, Henning und Henriette. So eine süße und aufgeweckte Rasselbande! Doch seht selbst. Deshalb wünsche ich euch nun:

Viel Spaß beim Ansehen der vielen Bilder!

Am Sonntag, unserem ersten „Urlaubstag“, haben wir als erstes einen kleinen Hofrundgang gemacht und anschließend bei den Ziegen im Stall vorbeigeschaut, um die vier neuen kleinen Hofbewohner zu begrüßen.

Ferienhof Fischer Sörup

Ferienhof Fischer Sörup

Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Danach haben wir uns bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein auf den Weg nach Langballigau gemacht, um dort ein bisschen am Hafen spazieren zu gehen, leckere Waffeln mit Sahne und Eierlikör zu essen und einfach nur die ersten warmen Sonnenstrahlen der Frühlingssonne zu genießen. Schön war’s. Das hat richtig gut getan. :)

Langballigau

Langballigau

Langballigau

Langballigau

Langballigau



Langballigau

Langballigau

Am Montag besuchten wir, so wie an jedem Morgen der darauffolgenden Tage, als erstes die kleinen Ziegen im Stall, um mit ihnen ausgiebig eine Runde zu spielen, zu kuscheln und zu toben. Dabei sind auch diese süßen Schnappschüsse von den Vieren entstanden.

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup



Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Danach haben wir uns auf den Weg nach Kronsgaard gemacht. Dort haben wir uns am Strand ein windstilles Plätzchen hinter einem der vielen Strandkörbe, die schon Startbereit für die ersten Urlauber in diesem Jahr stehen, gesucht, uns in unsere Decke eingekuschelt und uns für einen Moment lang einfach nur die Sonne in das Gesicht scheinen lassen. Die Sonne kam nämlich immer wieder mal für ein paar Minuten hinter den vielen grauen Wolken hervor.

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Kronsgaard

Am Dienstag wollten wir eigentlich nachmittags ein Spaghettieis im Eiscafé Milano in der Flensburger Galerie essen (darauf habe ich schon die ganzen Tage Lust gehabt) und anschließend ein bisschen durch die Innenstadt bummeln. Doch die Flensburger Galerie wird zurzeit gerade umgebaut, sodass die meisten Geschäfte während der Umbauarbeiten gerade geschlossen haben. Auch das Eiscafé Milano. So sind wir ganz spontan auf das Eiscafé Tivoli im Fördepark ausgewichen und dort anschließend durch die vielen verschiedenen Geschäfte gebummelt. Auch sehr lecker!



Am Mittwoch regnete es den ganzen Tag ununterbrochen. Deshalb besuchten Marc und ich seit langem mal wieder die Phänomenta in Flensburg. Hier können sowohl kleine, als auch große Besucher die vielen verschiedenen und spannenden Gesetze und Phänomene der Physik mithilfe von über 170 interaktiven Exponaten erkunden und bestaunen – und das mit allen Sinnen. Das hat wirklich Spaß gemacht! Die Phänomenta ist also ein ganz toller Ausflugtipp bei Regenwetter und auch sonst immer einen Besuch wert. :)

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Phänomenta Flensburg

Das ist übrigens eines unser absoluten Lieblingsspiele: Die Siedler von Catan. In der letzten Zeit spielen Marc und ich fast jeden Freitagabend wieder mindestens eine Runde Die Siedler von Catan. Und das immernoch mit der guten alten Edition von 1995. :D Auch während unseres Besuchs an der Ostsee haben wir abends die eine oder andere Runde Die Siedler von Catan gespielt.

Die Siedler von Catan

Am Donnerstag machten wir uns erneut auf den Weg nach Kronsgaard. Dieses Mal gingen wir dort erst ein Stückchen auf dem Deich Richtung Hasselberg spazieren und balancierten dann anschließend auf den vielen Steinen, die dort überall am Strand zu finden sind, wieder zurück Richtung Kronsgaard. Der Strand in Hasselberg ist nämlich im Gegensatz zu dem Strand in Kronsgaard ein sehr steinreicher Strand.

Hasselberg

Hasselberg

Hasselberg

Hasselberg

Hasselberg

Hasselberg

Hasselberg

Karfreitag besuchten wir die Ziegen zur Abwechslung mal nicht im Stall, sondern draußen auf der Wiese. Marcs Bruder hat nämlich die Ziegen die letzten Tage über immer mal wieder nachmittags für ein paar Stunden raus auf die Wiese gelassen, um sie langsam wieder daran zu gewöhnen. Es war richtig süß mit anzusehen, wie vor allem die kleinen Ziegen ihre neue Umgebung draußen ausgiebig erkundet und sich dort von Anfang an richtig pudel … äh … ziegenwohl gefühlt haben. Dort gibt es ja so viel leckeres grünes und saftiges Gras zu futtern!

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Burenziegen Ferienhof Fischer Sörup

Ostersamstag haben wir uns nachmittags gemeinsam mit Marcs Familie erst ein Stückchen Spiegeleikuchen nach dem Rezept von Sanella schmecken lassen, welchen Marc und ich am Abend davor zusammen gebacken haben. Der war so lecker! Ich finde, die Aprikosenhälften mit der Vanillepudding-Schmandcreme sehen tatsächlich fast ein bisschen aus wie echte Spiegeleier. Findet ihr nicht auch? Hihi.

Spiegeleikuchen Sanella

Spiegeleikuchen Sanella

Danach haben Marc und ich zum allerersten Mal das Osterfeuer in Eckernförde besucht. Das Osterfeuer hat dort direkt am Südstrand stattgefunden. Das war eine richtig tolle Kulisse! Außerdem gab es dort jede Menge Leckereien wie zum Beispiel Bratwurst im Brötchen oder Schokoerdbeeren, eine Band, die live viele altbekannte Lieder gespielt und damit ordentlich für Stimmung gesorgt hat und eine Hüpfburg, ein Trampolin sowie kostenloses Stockbrot für die Kinder. Der etwas weitere Weg hat sich also gelohnt. Auch mit dem Wetter haben wir Glück gehabt. Es war zwar sehr kalt, aber dafür weitestgehend trocken. :)

Bratwurst Osterfeuer Eckernförde

Osterfeuer Eckernförde

Osterfeuer Eckernförde

Osterfeuer Eckernförde

Osterfeuer Eckernförde

Osterfeuer Eckernförde

Ostersonntag frühstückten wir erst gemeinsam mit Marcs Familie ganz gemütlich.

Osterfrühstück

Danach machten wir uns erneut auf dem Weg nach Eckernförde, um dort das Drachenfest zu besuchen. Leider war es ausgerechnet an diesem Tag nicht windig genug, sodass viele der kunterbunten Drachen gar nicht erst fliegen konnten und es so auch keine Süßigkeiten vom Himmel regnen konnte. Zudem wurden wir während des Drachenfestes auch noch von einem kräftigen Regenschauer überrascht. Doch das hat dem Spaß keinen Abbruch getan. Marc und ich haben es uns dann einfach unter einem der vielen Stände am Strand gemütlich gemacht, dem prasselnden Regen gelauscht und mitten im April einen warmen Kakao mit Sahne und Punsch getrunken. Auch nett. Ein paar der Drachen konnten wir dann sogar doch noch trotz des Regenwetters am Himmel und am Strand entdecken.

Drachenfest Eckernförde

Drachenfest Eckernförde

Drachenfest Eckernförde

Drachenfest Eckernförde

Und das war sie auch schon wieder: Unsere Woche an der Ostsee.

Die Woche dort oben ging mal wieder viel zu schnell vorbei. Besonders werde ich die morgendlichen Spiel-, Kuschel- und Tobestunden mit den kleinen Ziegen vermissen. Doch Marc und ich werden uns vermutlich Anfang Juni wieder auf den Weg an die Ostsee machen, um dort das Pfingstwochenende zu verbringen. Darauf freue ich mich schon sehr! Vielleicht ist es dann sogar schon so warm draußen, dass wir das erste Mal in diesem Jahr in der Ostsee baden können. Das wäre toll. :)

Nadine



Marc und ich waren übrigens wenige Tage, bevor wir uns auf den Weg an die Ostsee gemacht haben, auf der Leipziger Buchmesse zu Besuch. Marc hat nämlich durch die Arbeit zufällig zwei Freikarten dafür ergattern können. Da hier ganz große Bücherliebe herrscht, war klar, dass wir dort unbedingt hin mussten. Und so haben wir uns vormittags ganz spontan, aber voller Vorfreude auf den Weg Richtung Leipzig gemacht. Über fünf Stunden sind wir dort durch die großen Hallen geschlendert und haben die vielen, vielen Bücher und Stände der kleineren und größeren Verlage bewundert. Was für ein Bücher-und Comic-Wunderland!

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Keine Kommentare:

Kommentar posten