2015/05/30

Über Wikingerschach, Renovierungsarbeiten und eine kunterbunte Regenbogentorte

Bevor ich mit dem eigentlichen Post beginne, möchte ich sagen, dass es mir schon wieder etwas besser geht. Die letzten Wochenenden habe ich viel Zeit bei meiner besten Freundin verbracht. Hierbei haben wir sogar ein neues Hobby für uns entdeckt: Wikingerschach spielen. So habe ich gar nicht so viel Zeit zum Traurigsein gehabt. :)

Nun aber zum eigentlichen Post.

Marc und ich waren die letzten zwei Tage sehr fleißig. Wir haben das Regenwetter ausgenutzt und unser Wohnzimmer neu gestrichen. Eine Wand weiß und eine Wand grün. Das haben wir schon lange vorgehabt. Denn das Vanillegelb, was wir uns damals beim Einzug in die Wohnung ausgesucht haben und damit die meisten Wände gestrichen haben, gefällt uns nicht mehr. Es wurde also Zeit für etwas Neues.

Nachdem wir noch ein paar Kleinigkeiten wie Klebeband und Abdeckplanen im Baumarkt gekauft haben (die Farbe haben wir bereits vor ein paar Wochen im Angebot ergattern können) und uns in alte Anziehsachen geschmissen haben, konnte es auch schon losgehen. Wohnzimmermöbel in die Mitte rücken, Abdeckplanen auf dem Boden verlegen, alle Kanten, Steckdosen usw. mit Klebeband abkleben, dann alle Kanten, Steckdosen usw. mit einem kleinen Pinsel vorstreichen und letztendlich die Wände mit der Rolle streichen. Marc mit der großen Rolle, ich mit der Kleinen. Erst weiß, dann grün.

Und schon war es geschafft.

Ich muss jedoch zugeben, dass das Abwaschen der Malutensilien immer eine ganz schöne Schmiererei ist. Das ist bei mir der mit Abstand unbeliebteste Teil beim Streichen. Doch das Platzieren der Möbel ging dieses Mal super schnell. Ich Fuchs habe nämlich ganz am Anfang mit Klebeband markiert, wo genau die Möbel standen. :D

Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Nächste Woche geht’s dann weiter mit unserem Flur – wenn nicht gerade 30 Grad draußen sind.

















Nun freue ich mich schon am Wochenende die neue N#MMER zu lesen. Diese landete bereits letzte Woche in unserem Briefkasten. Doch ich bin noch gar nicht dazu gekommen darin zu lesen. Das muss dringend nachgeholt werden. :)

Nadine

Ach ja. Was ich euch noch zeigen wollte: Ich habe letztes Wochenende für meine kleine Cousine eine kunterbunte Regenbogentorte zum Geburtstag gebacken. Die Torte besteht aus 6 verschiedenfarbigen Biskuitböden und wird mit einer Creme aus Frischkäse und weißer Schokolade umhüllt. Und natürlich mit ganz vielen Smarties verziert (das Wichtigste!). Sehr lecker. Und ein echter Hingucker. Das Rezept für die Regenbogentorte habe ich bei Baby, Kind und Meer gefunden. Ein ganz toller Familienblog übrigens. :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten