2015/11/27

Rezept: Sahnekürbis vom Blech

Bevor ich gleich den Post über die ersten Stunden bei der Ergotherapie hier auf dem Blog online stellen werde, möchte ich euch noch fix das Rezept für Marcs und mein absolutes Lieblingssgericht im Herbst verraten: Sahnekürbis vom Blech.

Sahnekürbis vom Blech

Das Rezept dafür habe ich zufällig mal in irgendeiner Zeitschrift von meiner Mama entdeckt und seitdem gehört es zu unseren Lieblingsrezepten.

Ihr braucht für ein Blech:

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 Kg)

500 g kleine Kartoffeln

½ Bund Thymian

50 g Parmesan

400 g Sahne

Salz

Pfeffer

4 EL Olivenöl

12 Kirschtomaten

Und so geht's:

1. Den Kürbis waschen, trocken reiben und vierteln. Das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen und die Viertel in dünne Spalten schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls längs vierteln. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Den Thymian waschen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Den Parmesan fein reiben. Die Sahne und die Hälfte des Parmesans miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig würzen.

3. Den Kürbis und die Kartoffeln mit dem Öl auf einem Backblech mischen. Die Sahne darübergeben, mit dem Rest Parmesan bestreuen und im heißen Backofen ca. 35 – 45 Minuten backen.

4. Die Tomaten waschen und trocken tupfen. 20 Minuten vor Ende der Garzeit auf das Blech zugeben und mitgaren. Auf dem Blech servieren.

Guten Appetit! :)

Nadine

Kommentare:

  1. Hallo meine Hübsche,
    das klingt recht interessant und ich muss gestehen, ausser Kürbisbrot und -wecken habe ich noch nie Kürbis gegessen, gschweige denn selbst zubereitet. Magst Du bei Gelegenheit mal ein Foto machen?

    AntwortenLöschen
  2. Na klar. Wenn wir das nächste Mal Sahnekürbis vom Blech essen, lasse ich dir auf jeden Fall ein Foto zukommen. Eigentlich wollte ich schon letzte Woche für den Blog ein Foto machen, doch der Hunger war größer ... :D :)

    AntwortenLöschen