2015/11/22

Ein Nachmittag im Wisentgehege

Wir waren die Tage mal wieder zu Besuch im Wisentgehege Springe. Dieses Mal ohne den kleinen Wirbelwind. Nur Marc und ich.

Ich habe mir nämlich gewünscht, noch einmal im Herbst das Wisentgehege zu besuchen. Der Herbst ist definitiv eine meiner Lieblingsjahreszeiten. Ich liebe die vielen bunten Blätter an den Bäumen und das schöne, helle Sonnenlicht.

Im Wisentgehege angekommen, machten wir uns zuerst auf den ca. 6 Km langen Rundwanderweg auf den Weg zu meines Gleichen … ähh … den Wildschweinen und beobachteten diese eine ganze Weile lang, wie sie miteinander tollten, kuschelten und mit ihren Nasen nach Eicheln im Matsch wühlten.

Wildschweine Wisentgehege Springe

Wildschweine Wisentgehege Springe

Wildschweine Wisentgehege Springe

Wildschweine Wisentgehege Springe

Wildschweine Wisentgehege Springe

Sind die kleinen Frischlinge nicht süß?

Danach schauten wir bei dem Braunbären vorbei. Dieser hatte sich jedoch gerade ein gemütliches Plätzchen im Schatten gesucht und schlummerte tief und fest, sodass wir ihn nicht weiter stören wollten.

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Der weitere Weg führte uns bei den Wildkatzen, den Waschbären, den Iltissen und dem Luchs vorbei.

Waschbär Wisentgehege Springe

Luchs Wisentgehege Springe

Auf dieser Bank haben wir übrigenes noch vor wenigen Tagen mit meiner kleinen Cousine eine kleine Pause gemacht und gepicknickt. Nun ist die Bank überall mit buntem Herbstlaub bedeckt.

Wisentgehege Springe

Auch dieses Mal legten wir hier wieder ein kleines Päuschen ein.

Wisentgehege Springe

Die meiste Zeit verbrachten wir in dem Waldstück, in dem das Rot- und Dammwild frei herumläuft.

Hier leuchteten all die Blätter an den Bäumen in ihren schönsten Farben.

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Ich habe riesengroßen Spaß daran gehabt, das bunte Laub hoch in die Luft zu werfen und auf mich „regnen“ zu lassen. Immer und immer wieder.

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Ihr wisst ja, bei solchen Dingen werde ich gerne wieder zum Kind. Hihi.

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Nach unzähligen Malen Laub hoch in die Luft werfen, machten wir uns dann auf den Weg zu den Wisenten, den Elchen und den Polarwölfen.

Wisent Wisentgehege Springe

Zwischendurch beantworteten wir noch fix ein paar „ausgefuchste“ Fragen über den Fuchs wie zum Beispiel „Was frisst ein Fuchs“, „Was kann der Fuchs besonders gut?“ oder auch „Wie nennt man das Zuhause der Fuchsfamilie?“.

Wisentgehege Springe

Wisentgehege Springe

Zum Schluss schauten wir noch einmal bei dem Braunbären vorbei. Dieser war mittlerweile wieder wach und kullerte auf dem Rücken liegend mit den Pfoten in der Luft hin und her. Das sah sehr lustig aus. Als ob er irgendwelche Turnübungen machen würde.

Braunbär Wisentgehege Springe

Das war mal wieder ein wunderschöner Nachmittag!

Wir sind am überlegen, ob wir uns nicht bald Jahreskarten für das Wisentgehege holen. So könnten wir dort das ganze Jahr über Zeit verbringen. Im Wisentgehege gelingt es mir nämlich immer wieder den Alltag um mich herum völlig zu vergessen.

Wieder zuhause, kochten wir gemeinsam eine Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne mit Kartoffelbrei. So ein Nachmittag im Wald macht schließlich sehr hungrig. Dabei haben wir zufällig dieses Kartoffelherz gefunden.

Kartoffelherz Wisentgehege Springe

Wie passend. :)

Nadine

Kommentare:

  1. Wow, da hast Du aber wirklich einige schöne Herbstimpressionen eingefangen!
    Und die Tiere <3
    Frischlinge finde ich auch toll! In einem anderen Wildgehege haben wir einmal zwei Stunden lang bei den Wildschweinen verbracht und denen die Eicheln zugeworfen, die im Wald um das Gehege lagen- und es waren VIELE ^^ So süß, wenn die im Matsch buddeln :D

    Das Wisent auf dem Bild sieht ja dank Winterfell aus wie ein Teddybär mit Hörnern!

    Schön, dass Du einen Ort hast, an dem Du entspannen kannst- eine Jahreskarte ist dann sicher eine lohnende Anschaffung, weil man dann auch "mal eben" schnell hinfahren kann, wenn man es braucht!

    Liebe Grüße
    Das Huhn!

    (GUCK! Mit der richtigen Blogadresse!! Ich bin lernfähig ^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig! Genau das selbe habe ich gestern auch zu Marc gesagt. Also, dass das Wisent wie ein Teddybär mit seinem Fell aussieht. :)

      (Ich bin übrigens sehr stolz auf dich, dass du es geschafft hast, mit der richtigen Blogadresse zu kommentieren! :D :))

      Löschen
  2. Erinnerst Du Dich noch an den Besuch in Springe vor vielen Jahren, bei dem Dennis und Du plötzlich mitten in einer Herde Rehe standen, die eure Taschen mit dem Futter plünderten?

    AntwortenLöschen